KONTAKT

Attraktivität als Arbeitgeber durch Employer Branding steigern: BSH erweitert eRecruiting-Lösung von MHM HR

Die Hausgerätebranche ist von technischen Höchstleistungen und ständig neuen Innovationen geprägt. Der Motor für den Erfolg sind nicht nur innovative Produkte und erstklassige Lösungen, sondern auch qualifizierte Mitarbeiter – die in Zeiten des Fachkräftemangels nicht immer leicht zu finden sind. Um sich als internationaler und attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und die Arbeitgebermarke zu schärfen, setzt die BSH Hausgeräte GmbH – Europas größter Hausgerätehersteller – daher nun auf ein neues Employer-Branding-Konzept. Dieses galt es technisch in der E-Recruiting-Lösung von MHM HR, auf die die BSH schon seit zwölf Jahren vertraut, umzusetzen.

Herausforderung-Icon

Die Herausforderung

In Zeiten des Wettbewerbs um die besten Talente müssen sich Unternehmen als attraktive Arbeitgeber positionieren. Daher setzen viele Firmen auf innovative Employer-Branding-Konzepte – so auch die BSH. Das Unternehmen hatte jedoch noch ein weiteres Motiv, seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen: „BSH als Arbeitgebermarke ist nicht gleichbedeutend mit unseren Produktmarken wie Bosch, Siemens, Gaggenau oder Neff. Genau darin liegt die Herausforderung für uns auf dem Bewerbermarkt – denn hier treten wir als BSH auf“, erklärt Marion Weissenbach, die das globale Employer Branding bei der BSH verantwortet.

Wichtig war es daher, einen weltweit konsistenten, aber gleichzeitig innovativen und emotionalen Arbeitgeberauftritt aufzubauen, der potenzielle Bewerberinnen und Bewerber zielgruppengerecht anspricht. Die Aufgabe im HR-Bereich war nun, das neue Konzept – konkret das neue Design und die unterschiedlichen Motive von Stellenanzeigen und der neuen Webseite – auch technisch im Bewerbermanagement der BSH umzusetzen. Für Deutschland übernahm dies der Recruiting-Dienstleister MHM HR.

„Die BSH hat sich vor zwölf Jahren für MHM HR entschieden, weil die Lösung insgesamt einen sehr hohen Standard aufweist, sich sehr flexibel an die Anforderungen bei der BSH anpassen ließ und innerhalb kurzer Zeit implementiert werden konnte. Seitdem sind wir sehr zufrieden mit dem Tool. Daher waren wir auch überzeugt, dass MHM HR der richtige Partner für die Umsetzung der neuen Anforderungen aus dem Employer Branding im Bewerbermanagementsystem ist“, erklärt Patricia Gnam, Specialist eHR Solutions bei der BSH.

Anforderungen-Icon

Die Anforderungen

Die technische Umsetzung des Employer-Branding-Konzeptes gliederte sich in drei Kernmaßnahmen: Zunächst galt es, das neue Stellenanzeigen-Design in die Recruiting-Lösung zu integrieren. Bisher gab es für sämtliche Stellenausschreibungen – ob für Auszubildenen-Stellen oder Manager-Positionen – nur ein einziges Template, mit einem nicht veränderbaren Standard-Header. Das neue Konzept sieht nun verschiedene Testimonials mit unterschiedlichen sowie zielgruppenspezifischen Text-, Bild- und Farbkomponenten vor. Diese sollten im Bewerbermanagementsystem von MHM HR zudem auf Deutsch und Englisch sowie als HTML- und PDF-Format verfügbar sein.

Eine weitere Aufgabe bestand darin, die Stellenliste, das Bewerber-Cockpit und das Online-Bewerbungsformular an das neue Corporate Design der BSH-Webseite anzupassen. MHM HR musste dazu die Gestaltung von Buttons und Navigationsfunktionen der BSH-Group-Webseite nachempfinden sowie Schriftart, Farben und erforderliche Abstände gemäß des Corporate Designs übernehmen. Zudem sollte als dritte Maßnahme auch der Bewerbungsprozess an sich vereinfacht werden. Bisher mussten Bewerber im Online-Bewerbungsformular drei Prozessschritte durchlaufen, bis sie zum „Bewerbung abschicken“-Button kamen. Im neuen Layout sollte dies nun in nur einem Schritt möglich sein.

Lösung-Icon

Die Lösung

Im Herbst 2017 begann MHM HR in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen aus der Personalabteilung bei der BSH mit der Umsetzung der Maßnahmen. Bereits Ende 2017 konnten die Recruiter auf eine Reihe neuer Funktionen zugreifen: Die Stellenanzeigen lassen sich nun über ein einfaches Drop-down-Menü auswählen und flexibel gestalten. So ist es etwa möglich, einen individuellen Einleitungssatz oder Besonderheiten der Stelle zu formulieren. Technische Restriktionen stellen eine einheitliche äußere Form sicher. Beim Absprung des Bewerbers von der BSH-Webseite zum Stellenmarkt muss sich der Kandidat nun nicht mehr an eine neue Optik gewöhnen, sondern findet auf dem Stellenmarkt das Look-and-Feel der BSH wieder.

Das gesamte Bewerbungsformular können Bewerber nun in einem einzigen Prozessschritt ausfüllen. So haben sie sofort einen kompletten Überblick über die erforderlichen Dokumente und Daten. Zudem profitieren sie von der neu integrierten CV-Parsing-Funktion. Über diese lassen sich Daten aus dem Lebenslauf automatisiert in die passenden Felder im Online-Bewerbungsformular übertragen. Nachträglich kann der Bewerber trotzdem noch Änderungen vornehmen. Auf diese Weise wird der Bewerbungsprozess noch einfacher und komfortabler. Bewerbungen mit bereits vorbereiteten Dokumenten können innerhalb weniger Minuten abgeschickt werden.

Ergebnis-Icon

Das Ergebnis

Die HR-Verantwortlichen sind mit der Umsetzung des Employer-Branding-Konzeptes im Bewerbermanagementsystem von MHM HR äußerst zufrieden: „Wir können jetzt noch gezielter passende Bewerberinnen und Bewerber ansprechen und ihnen dank der  Testimonials einen besseren Einblick in die BSH geben“, so das Fazit von Gnam. „Mit dem neuen Online-Bewerbungsformular und dem frischen Design können wir zeigen, dass die BSH State-of-the-Art-Lösungen sowie modernste Technologien einsetzt, die Bewerberinnen und Bewerber für die BSH begeistern sollen.“


WEITERE CASES

Cookies auf mhm-hr.com: Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.
Einverstanden