KONTAKT

Zeitversetzes Video Interview (ZVI)

Video-Interviews werden in Zukunft immer häufiger zur Bewerberauswahl eingesetzt. Neben "Live-Interviews" via Skype kommt zunehmend das Zeitversetze Video-Interview (ZVI) zum Einsatz,  vor allem bei der Auswahl von Young Professionals. Das zeitversetzte Videointerview soll jedoch das persönliche Gespräch nicht ersetzen, sondern dient vielmehr der Entscheidung, wer z.B.  nach schriftlicher Bewerbung oder eine Online-Assessment zum persönlichen Gespräch eingeladen wird. Das zeitversetzten Videointerviews geben den Personalern einen ersten Eindruck von einer Person, deren Kompetenzen und Qualifikationen. Für das Zeitversetzte Videointerview (ZVI) hat der Bewerber in der Regel ein paar Tage Zeit, kann sich vorbereiten und dann selbst entscheiden, wann er es aufnimmt. Er ist nicht etwa wie z.B. via Skype in einem Live-Gespräch, sondern muss per Videoaufzeichnung einige stellenspezifische Fragen beantworten, die der Personaler vorab festlegt. Im Vorfeld stellen sich Personaler oder Teamleiter selbst kurz per Video vor und liefern zudem wertvolle Informationen über die Stelle, die Kollegen und worauf es dem Unternehmen wirklich ankommt. Auf der anderen Seite kann der Bewerber selbst einen authentischen Eindruck hinterlassen und beweisen, ob er zu der Stelle passt. Lebenslauf und Videointerview sind zusammen entscheidend dafür, wer anschließend zum persönlichen Gespräch eingeladen wird. Aber das zeitversetzte Videointerview ersetzt keinesfalls das persönliche Gespräch, sondern wird lediglich für eine effizientere und zielführendere Vorauswahl der Bewerber eingesetzt.

Cookies auf mhm-hr.com: Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.
Einverstanden